Hundespielzeug ganz leicht selber machen

Kaputtes Hundespielzeug- kein Problem

Kennst du das auch?

Wieder mal das heißgeliebte und auch teure Quietsche-Hundspielzeug zerstört. Ich weiß nicht wieviel dieser Tiere mein Finchen schon zerfleddert hat.

Diesmal wird kein neues Spielzeug gekauft, sondern selbstgemacht. Alles was du dazu brauchst, hast du zu Hause, nämlich alte fadenscheinige Socken, oder Einzelstücke, die sich mit Sicherheit auch in eurer Sockenschublade finden. Und ganz wichtig ist das Quietscheteil aus dem kaputten Spielzeug (gibt es aber auch im Bastelladen zu kaufen).

Ich habe 4 Socken genommen und das Quietscheteil im ersten Socken versteckt, zum Ball geformt, ab in die nächste Socke usw. ...

Hundespielzeug ganz leicht selber machen

Zum Schluß habe ich die letzte Socke mit zwei bunten Stoffbändern, die beim Nähen immer abfallen, ganz fest zugebunden. Die Socke habe ich bis zum Knoten eingeschnitten, einmal gequietscht und schon war das neue Spielzeug angenommen und wird grad durch die Wohnung gejagt.

Es ist nicht nur ein Quietsche-Stofftier (könnt noch Augen draufmalen, dann habt ihr eine Krake) sondern auch ein zähneschonender Schleuderball und Zerrspielzeug ;)


Leider ist mein Finchen etwas kamerascheu, so dass ich nur das eine leicht verwackelte Foto habe.

Wenn ihr einen größeren Hund habt, würde ich mehr Socken nehmen, aber das Quietscheteil dann nicht zu weit nach innen verstecken, sondern irgendwo zwischen Socke 2 und 3 vielleicht.

 

Viel Spaß dabei!!!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0